· 

Meine Supplementation in der Schwangerschaft

Ist es sinnvoll, die Essentials von More Nutrition (Omega3, Vitamin D3 und Vitamin K2) auch während einer Schwangerschaft zu supplementieren?

Ich bin kein Arzt und habe auch sonst keine medizinische Ausbildung, deshalb darf und möchte ich auch keine Empfehlungen aussprechen! Das Einzige was ich machen kann ist, euch zu erläutern, wofür die einzelnen Inhaltsstoffe der Essentials gut sind. Ob sie letzten endlich supplementiert werden (sollten), bleibt dem Individuum überlassen. Falls ihr euch unsicher seid, lasst bitte euer Blut testen und fragt euren Arzt (Das gilt übrigens auch für Nicht-SchwangereJ)

Omega3, bzw. DHA und EPA (ungesättigte Fettsäuren):

Diese Fettsäuren reduzieren unteranderem das Risiko für Nahrungsmittelallergien, Asthma, Infektionen der unteren Atemwege und Frühgeburten! Auch allgemein sind die Fettsäuren wichtig für die Gesundheit des Föten, denn sie beeinflussen Gewicht, Länge, Kopfgröße, Geburtsgewicht und auch die Schwangerschaftsdauer positiv. Es wird auch gesagt, dass die Entwicklung von Schlafverhalten im Neugeborenenstadium, Sehkraft, sowie Nervensystem und kognitive Leistungen begünstigt werden. Andererseits kann eine Unterversorgung das Gegenteil bewirken und die Entwicklung des Kindes verschlechtern! 

Vitamin D

Auch eine optimale Vitamin D Versorgung ist in der Schwangerschaft super wichtig. Wofür? Eine angepasste Versorgung reduziert z.B. das Risiko für ein niedriges Geburtsgewicht, Frühgeburt oder kindliches Asthma. Es heißt, dass ein niedriger Vitamin D-Wert verbunden wird mit einem hohen Risiko für einen Schwangerschaftsverlust, - diabetes, fötale Wachstumseinschränkungen, niedriges Geburtsgewicht, Frühgeburt oder mit einer signifikanten Verminderung der Knochenmineralisierung des gesamten Skeletts bei den Kindern im Alter von 9 Jahren. Außerdem treten häufig Rachitis und Krampfanfälle auf und das risiko für Infektionen der unteren Atemwege oder Diabetes Typ 1 auf! Böhm schreibt, „leider ist eine Unterversorgung an Vitamin D in der Schwangerschaft häufig. So haben in Untersuchungen von Holmes in der 12. SSW nur 35 % der Schwangeren Spiegel > 25 nmol/l und 96 % einen Spiegel < 50 nmol, in der 20. SSW waren es 44 % bzw. ebenfalls 96 %. Laut Wuertz fand sich während der Wintermonate in 98 % der Blutproben von Schwangeren in Deutschland ein Vitamin-D-Defizit mit Werten unter den von der DGE empfohlenen 50 nmol/l und bei Mannion zeigen 28 % der Schwangeren in der späten Schwangerschaft sogar einen eindeutigen Vitamin-D-Mangel.“

Vitamin K1 und k2

Zu Vitamin K1 und 2 heißt es, dass beide Vitamin-K-Formen essenziell für Carboxylierungsreaktionen sind. Sprich sie sind wichtig im Zusammenhang mit Blutgerinnung, Fertilität und Zellwachstum sowie Zucker-, Gefäß und Knochenstoffwechsel. Im Zusammenhang mit Schwangerschaft sind aber noch nicht alle Funktionen von Vitamin K vollständig erforscht. Bestimmte Gesellschaftsgruppen, z.B. Veganer haben ein erhöhtes Risiko für ein Vitamin-K-Defizit. Dort könnte insbesondere eine Supplementation von Vitamin K2 sinnvoll sein.

 

Quelle: U. Böhm: Schwangerschaft und funktionelle Ernährungsmedizin. MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart. New York. 2018 (abgerufen unter: https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/html/10.1055/a-0759-8302#N68970 )

 

Die Essentials von More Nutrition findet ihr hier ! (Kooperationspartner: Wenn ihr wollt, dann könnt ihr den Rabattcode "Sara10" für 10% Rabatt nutzen!) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0